Journalistenschule

165 Aufrufe 0 Comment

Die Deutsche Journalistenakademie bietet Lehrgänge in den Bereichen Public Relations, Journalismus und Unternehmerischer Journalismus an. Hinzu kommen Aufbaulehrgänge zu den verschiedenen Themengebieten der Berichterstattung von Mode über Sport, Reise, Wirtschaft und Musik. Die mehrfach qualitätsprämierte Akademie verfügt über ein herausragendes Exzellenzprofil. Die rein digitale Journalistenschule dient als Alternative zum Publizistikstudium oder dem Redaktionsvolontariat.

Das Angebot der Deutschen Journalistenakademie

Zur Auswahl stehen die drei Hauptlehrgänge:

  • Journalismus,
  • Public Relations und
  • Unternehmerischer Journalismus.

Bei den Aufbaulehrgängen wählen Teilnehmer aus:

  • Agenturjournalismus,
  • Musikjournalismus,
  • Auslandsberichterstattung,
  • Medienjournalismus,
  • Reisejournalismus,
  • Technikjournalismus,
  • Fernsehjournalismus,
  • Sportjournalismus,
  • Justizberichterstattung,
  • Radiojournalismus,
  • Wirtschaftsjournalismus,
  • Kulturjournalismus,
  • Motorjournalismus,
  • Lokaljournalismus,
  • Umweltjournalismus,
  • Modejournalismus,
  • Nutzwertjournalismus,
  • Politikjournalismus und
  •  Wissenschaftsjournalismus.

Der Kurs Unternehmerischer Journalismus

Das Angebot richtet sich an Unternehmer im Journalismus. Hier eignen sich Entrepreneure die methodischen und fachlichen Kompetenzen an, um ein Medienunternehmen zu gründen. Der Kurs Unternehmerischer Journalismus begleitet Schritt-für-Schritt das Gründungsvorhaben. Es setzt Meilensteine, die es zu erreichen gilt. Peers unterstützen das Vorhaben mit konstruktiver Kritik. Die Vorlesungen des ausschließlich digitalen Fernstudiums sind videobasiert und jederzeit abrufbar. In Online-Seminaren und Webinaren kommen die Teilnehmer virtuell zusammen. Der Dozent stellt die Skripte online zur Verfügung. Zusätzlich gibt es Online-Assignments.

Inhaltlich orientiert sich der Lehrgang an der Vermittlung:

  • aktueller journalistischer Innovationen,
  • den Grundlagen der Volks- und Betriebswirtschaftslehre,
  • der Rechtslehre.

Methodische und fachliche Grundlagen für die Gründung eines Unternehmens mit journalistischem Hintergrund runden den Lehrgang ab. Insgesamt durchlaufen Teilnehmer zehn Lernmodule. In ihnen steht das Erlernen des notwendigen Fachwissens im Vordergrund. Hinzu kommen sechs Projekt-Assignments zur Gründung eines realen oder fiktiven Unternehmens. Online-Prüfungen schließen die einzelnen Module ab. Sie erfolgen via Learning Management System. Die Kosten für den sechsmonatigen Onlinekurs tragen die Studierenden. Dabei profitieren sie von niedrigen Studiengebühren und zwei verschiedenen Ratenplänen.

Digitale Journalistenschule auf höchstem Niveau

Die Lehrgänge an der Deutschen Journalismus Akademie sind mehrfach prämiert. Sie sind von auditierter und zertifizierter Qualität. An der Akademie lehren ausschließlich erfahrene Dozenten. Dabei weist das Studium einen starken Praxisbezug auf. Die Schule verfügt über eine Zertifizierung nach DIN ISO 29990 sowie über eine EFQM-Auszeichnung. Die Akademie gewann die Qualitätsauszeichnung Berlin-Brandenburg. Die Zertifizierungsstelle DQS verlieh der Schule zusätzlich das Service-Excellence-Zertifikat nach DIN Spec 77224 mit dem höchsten Reifegrad „Platin“. Alle Lehrgänge sowie Aufbaulehrgänge wurden von der Zentralstelle für Fernunterricht staatlich zugelassen.