Tipps für die Jobsuche

1045 Aufrufe 0 Comment

Im Internet befinden sich verschiedene Jobbörsen sowie die Webseiten der örtlichen Arbeitsagenturen. Obwohl sich eine Suche im Netz Erfolg versprechender darstellt, nutzen dennoch Arbeitssuchende die Stellenanzeigen in der Tageszeitung. Initiativbewerbungen bei Unternehmen stellen eine weitere Option für die Jobsuche dar. Gute Chance bieten Jobbörsen, bei denen der Arbeitssuchende sein Profil veröffentlicht. Mundpropaganda ist in jedem Fall eine Alternative. Bekannte und Freunden wissen, ob ihr Arbeitgeber eine entsprechende Stelle ausschreibt. Die Internetauftritte größerer Unternehmen verfügen in der Regel über die Rubrik „Jobs“ oder „Karriere“. Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen Stellenangebote des Unternehmens mit detaillierter Beschreibung des Arbeitsplatzes.

Mit dem Internet auf Jobsuche gehen

Der Vorteil von Jobbörsen liegt in ihrer Reichweite. Eine Anzahl der im Internet vertretenen Jobbörsen ist weltweit präsent. Veröffentlicht der Arbeitssuchende auf einer oder mehrerer Stellenbörsen sein Profil, finden ihn interessierte Arbeitgeber. Ist der Suchende nicht ortsgebunden, erhält er die Chance, seinen Traumjob zu bekommen.

Des Weiteren schicken die Jobbörsen Stellenangebote an den Suchenden. Zuvor stellt er sein Profil bei der Jobbörse ein und nutzt dabei die Filterfunktion. Damit schränkt er die Offerten ein. Dies geschieht nach Arbeitszeiten, Regionen oder Branchen. Die ihm zugeschickte Liste enthält ausschließlich freie Arbeitsplätze, welche seinen Vorstellungen entsprechen. Zur Einrichtung des Profils geht es hier zur Seite.

Internetauftritte der Jobbörsen und Arbeitsagentur

Die Arbeitsagentur vor Ort steht für Arbeitssuchende offen. Sie betreut diese Gruppe ebenso effektiv wie diejenige der Arbeitslosen. Nachdem eine große Anzahl Unternehmen das Büro ohne Papier bevorzugen, zieht die Arbeitsagentur nach. Anträge stellen Betroffene wie gehabt in Papierform. Sofern sie einen Internetanschluss haben, erhalten sie individuelle Stellenangebote per E-Mail. Daneben stellt die Arbeitsagentur offene Stellen über ihre Website ins Netz.

Arbeitssuchende finden die Jobs der Arbeitsagentur auf deren Internetauftritt. Arbeitslose erhalten ihre Zugangsdaten, mit denen sie sich direkt einloggen. Hier finden sie die auf ihr Profil passenden Angebote. Bei Jobbörse.de ist diese Vorgehensweise ähnlich. Hier schalten Arbeitgeber ihre Anzeigen kostenpflichtig. Die Funktionen für Arbeitnehmer sind dagegen kostenlos. Sie erstellen auf der Website der Jobbörse ihr Profil. Die auf ihre Fähigkeiten zutreffenden Offerten erhalten sie von der Jobbörse per E-Mail. Des Weiteren haben sie die Möglichkeit, sich über die Unternehmen unter der Rubrik „Firmenprofile“ näher anzusehen. Weitere Bereiche, wie „Seminare“ stehen für Interessierte offen. Fort- und Weiterbildung macht stets einen guten Eindruck auf dem Bewerberprofil.