Unterschiede bei Registrierkassensystemen

254 Aufrufe 0 Comment

Wer für sein Geschäft eine neue Registrierkasse kaufen möchte, der sollte unbedingt darauf achten, dass das Modell zum einen zum Gewerbe und zum anderen auch zu den Mitarbeitern passt. Die moderne Software bietet eine Reihe von Funktionen, mit denen sich alle erforderlichen Zahlungsoptionen und Einstellungen leicht und schnell auswählen lassen. Die Softwarelösung sollte aber nicht zu kompliziert sein, denn sonst kann es passieren, dass die Mitarbeiter überfordert sind.

Registrierkasse kaufen, es kommt auf die Software an

Der Unterschied zwischen einer guten und einer weniger guten Registrierkasse liegt in der verwendeten Software. Wird die neue Registrierkasse nur zum Kassieren genutzt oder soll mit ihr auch die Buchführung gemacht werden? Auch Online-Marketing und ein sicheres Bestandsmanagement sind mit modernen Registrierkassen jederzeit möglich. Wichtig ist es aber, darauf zu achten, dass die Software auch den gesetzlichen Anforderungen entspricht und in Deutschland genutzt werden darf.

Mit Smartphone, Tablet und Computer

Auch die modernen Kassensysteme kommen im digitalen Zeitalter nicht ohne Computer, Smartphone oder Tablet aus, was den Umgang mit einer Registrierkasse bequem und flexibel macht. So kann zum Beispiel die Bedienung direkt über den Browser erfolgen und das macht es einfach, immer die aktuellen Bestände und Verkäufe im Blick zu behalten. Natürlich gibt es noch viele Optionen für die neue Registrierkasse, mit denen sich auch Rabattverkäufe oder die Aufschlüsselung von mehreren Posten einfach managen lassen.

Mit Word und Excel

Eine neue Registrierkasse, die über mehrere Programme verfügt und eine Schnittstelle mit einer passenden Office-Software hat, ist in jeder Beziehung sehr praktisch. Diese Kasse kann sich sowohl mit Excel als auch mit Word verbinden und das vereinfacht die einzelnen Arbeitsschritte zwischen den Programmen und spart zudem auch noch eine Menge Zeit. Wenn sich die neue Registrierkasse außerdem noch mit einem praktischen Touchscreen bedienen lässt, dann wird wahrscheinlich keiner der Mitarbeiter den alten Kassensystemen auch nur eine Träne nachweinen.