Microsoft Excel Kurse: erfolgreiches Basistraining für Unternehmen

150 Aufrufe 0 Comment

Ohne das bekannte Softwareprogramm Microsoft Excel kommen die meisten Büroangestellten heutzutage nicht mehr aus. Kein Wunder – erleichtert das Tabellen- und Kalkulationsprogramm doch in vielen Bereichen die Arbeit. Für Unternehmen bietet es sich an, die Mitarbeiter an speziellen Schulungen teilnehmen zu lassen, wo wichtige Grundlagen für die Anwendung von Excel vermittelt werden.

Erfolgreich lernen mit praxisbezogenen Übungen

Jeder Arbeitsbereich stellt spezielle Anforderungen, welche die zuständigen Mitarbeiter nicht allein durch theoretische Excel-Kenntnisse bewältigen können. Besonders im Rechnungswesen, in der Buchhaltung und im Controlling ist es daher wichtig, dass die Mitarbeiter in einem Excel-Kurs Hilfe mit hohem Praxisbezug erhalten. Schulungsfirmen wie zum Beispiel medienreich legen daher großen Wert darauf, dass die Teilnehmer möglichst viele praxisbezogene Übungen absolvieren.

Doch welche Lerninhalte gehören eigentlich zu einem erfolgreichen Basistraining? Hier ein Überblick:

  • grundlegende Funktionen und Formeln kennenlernen
  • Arbeitsmappen verwalten
  • Oberflächen aufbauen
  • Tabellen strukturieren, verwalten und formatieren
  • mit dem Funktionsassistenten arbeiten
  • Drucklayout und Grafiken erstellen, zum Beispiel für Präsentationen

Am Ende eines solchen Intensivtrainings sollten die Teilnehmer in der Lage sein, Zahlen anschaulich darzustellen und zu verwalten. Des Weiteren geht es darum, mit Zahlen effizient umzugehen, um auf dieser Basis wirtschaftlich kalkulieren und Geld sparen zu können. Wer diese Grundlagen von Microsoft Excel auch praktisch sicher und korrekt anwendet, kann darauf aufbauend weitere Kurse belegen, die sich speziellen Funktionen des Softwareprogramms widmen.

Woran erkennt man die Qualität eines Kursangebots?

Bei der Suche nach einem geeigneten Schulungsinstitut stoßen Unternehmen auf ein umfangreiches und teilweise sogar unübersichtliches Angebot. Nicht alle Anbieter arbeiten seriös und halten das, was sie in Prospekten oder in der Werbung versprechen. Dabei gibt es einige Qualitätsmerkmale, an denen man seriöse Anbieter erkennt.

An erster Stelle sollte geprüft werden, ob der Anbieter eine anerkannte Zertifizierung nachweisen kann, die zunächst einmal für ein hohes Qualitätsniveau der angebotenen Leistungen spricht. Außerdem ein sicheres Merkmal für Seriosität: eine Zufriedenheitsgarantie. Das bedeutet, dass die Kursteilnehmer je nach Umfang des Kurses meistens nach einem Tag die Möglichkeit haben, sich für eine andere Schulung zu entscheiden, wenn der gewählte Kurs nicht den Erwartungen entspricht.

Weiterhin macht es einen guten Eindruck, wenn der Trainingspartner eine Durchführungsgarantie anbietet. Dann können die Teilnehmer sicher sein, dass die Schulung auch durchgeführt wird, wenn eine Mehrzahl der angemeldeten Teilnehmer nicht zum Kurs erscheinen kann. Einen Eindruck über die Art der Wissensvermittlung und die Kompetenz der Trainer bekommen Unternehmen auch, wenn das Trainingsunternehmen die Meinungen der ehemaligen Teilnehmer veröffentlicht – ebenfalls ein Zeichen für hohe Seriosität und Transparenz.