Die Finanzen im Griff: Ein Leitfaden zur effektiven Haushaltsführung

345 Aufrufe 0 Comment

Die eigenen Finanzen im Griff zu haben, ist für viele Menschen eine echte Herausforderung. Laufende Kosten und automatische Abbuchungen können schnell einmal dazu beitragen, dass Sie den Überblick verlieren. Doch es sind gerade die digitalen Tools, die beim Finanzmanagement unterstützen. Ob Haushaltsbuch per App oder Paysafecard für die Prepaid-Bezahlung. Mit einigen Tipps erlangen Sie schnell die Kontrolle über Ihre Finanzen zurück.

Kennen Sie Ihr Budget?

Wenn es um die eigenen Finanzen geht, gibt es eine simple Gleichung. Wer mehr Ausgaben als Einnahmen hat, gerät früher oder später in eine Schieflage. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr monatliches Budget kennen. Schwierig ist das vor allem dann, wenn Sie selbstständig sind und kein fixes monatliches Einkommen haben. In einem solchen Fall sollten Sie unbedingt einen finanziellen Puffer aufbauen. Es kann immer wieder Monate geben, in denen das Einkommen deutlich niedriger ausfällt. Hinzu kommen zudem Zahlungen an das Finanzamt und laufende Kosten für Versicherungen. Im Angestelltenverhältnis kann hingegen jeden Monat mit einer fixen Gehaltszahlung gerechnet werden. Das macht die Budgetplanung natürlich wesentlich einfacher. Dennoch sollten Sie sich auch hier Grenzen für Ihre monatlichen Ausgaben setzen. Ansonsten ist die Verlockung groß, das Ersparte auch schnell wieder auszugeben.

Verständnis von Prepaid-Karten: Eine Prepaid-Lösung für die Haushaltsführung

Die meisten Konsumenten greifen heutzutage auf das Onlineshopping zurück. Nicht umsonst boomt die E-Commerce-Branche nach wie vor. Doch gerade online kann es passieren, dass Sie beim Shopping schnell einmal den Überblick verlieren. Bezahlt wird nämlich meist bequem mit nur wenigen Klicks. Dabei kann aber der Bezug zum Geld verlorengehen. Auch bei Streaming-Anbietern wie Netflix oder Spotify kommt es nicht selten zu vermeidbaren Ausgaben. Die monatliche Abbuchung erfolgt auch dann, wenn Sie das Abo zurzeit gar nicht nutzen. Eine Alternative für die Bezahlung von digitalen Abonnements stellen Prepaid-Bezahlkarten dar. Wenn Sie in Österreich eine Paysafecard kaufen, kann diese für zahlreiche digitale Abonnements genutzt werden. Die meisten Streaming-Anbieter ermöglichen mittlerweile die Prepaid-Zahlung. Ist das Guthaben aufgebraucht, erfolgt keine automatische Abbuchung mehr und das Konto muss aktiv wieder aufgeladen werden. Unbemerkte Zahlungen gehören somit endlich der Vergangenheit an. Doch auch in puncto Sicherheit bieten Prepaid-Modelle wie die Paysafecard einen ganz klaren Vorteil. Bank- oder Kreditkarteninformationen müssen online nicht mehr mit dem Händler geteilt werden. Dadurch gibt es auch kein Risiko, dass Ihre Bezahldaten von Cyberkriminellen gestohlen werden.

Mit einem Haushaltsbuch zur effektiven Budgetierung

Damit Sie Ihre Finanzen stets im Überblick behalten, sollte ein Haushaltsbuch geführt werden. Ob per Hand, via Excel oder in einer eigenen App – wenn Sie Ihre Ausgaben tracken, bringt das viele Vorteile mit sich. So kann verglichen werden, welche laufenden Kosten am meisten an Ihrem Ersparten zehren. Zudem sind doppelte Abbuchungen oder erhöhte Gebühren auf nur einen Blick erkennbar. Grundsätzlich sollten Sie sich ein monatliches Sparziel setzen. So ist der Anreiz größer, auf die eigenen Ausgaben zu achten.

Prepaid-Karten können aktiv beim Sparen helfen

Auch beim Einkaufen und Onlineshopping lässt sich die Budgetplanung umsetzen. Schreiben Sie sich bereits vorab eine Liste, was tatsächlich benötigt wird. So können Impulskäufe und die dadurch entstehenden Ausgaben vermieden werden. Alternativ können Sie aber auch hier auf die Prepaid-Karten zurückgreifen, um eine Kontrolle über die Ausgaben zu behalten. Denn spontane Käufe sind nicht mehr so einfach möglich. Wenn kein Guthaben mehr vorhanden ist, müssen Sie zuerst eine Prepaid-Karte kaufen und das Guthaben hochladen. So bleibt mehr Zeit, um zu überlegen, ob Sie die neueste Anschaffung auch wirklich benötigen. Denn online werden Sie natürlich dauerhaft zum Shoppen verleitet. Auch Social Media trägt hier seinen Teil dazu bei. Wenn die Bestellung mit wenigen Klicks aufgegeben werden kann, ist die Hürde für den Kauf besonders gering. Durch den Einsatz von Prepaid-Karten hingegen müssen Sie aktiv Geld aufladen und können noch einmal entscheiden, wie sinnvoll der Kauf tatsächlich ist.

Fazit: Die Budgetplanung muss nicht schwerfallen

Ob im Angestelltenverhältnis oder als Selbstständiger – die Budgetplanung im Alltag muss nicht schwer sein und auch nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Mit einem gesunden Kaufverhalten und der Übersicht über Ihre Einnahmen und Ausgaben kann das Sparziel ohne Probleme erreicht werden. Auch Prepaid-Karten helfen in der Welt des Onlineshoppings dabei, den Verlockungen und Impulskäufen zu widerstehen.