Devisenhandel – was ist das

55 Aufrufe 0 Comment

Der Devisenhandel ist ein aufregendes Abenteuer. Doch für Neueinsteiger ist der Kauf und Verkauf von Währungen ein Buch mit sieben Siegeln. Dabei lässt sich das Geschäft mit dem Geld relativ einfach erklären. Warum das so selten passiert, liegt vielleicht auch an dem Image, das der Devisenhandel mit sich bringt. Ein Mysterium nur für absolute Profis, so stellt sich der Markt dar. Dabei muss man nicht Millionär sein, um mit etwas Glück und Strategie einen satten Gewinn einzustreichen. Bei manchen Brokern kann man bereits mit 25 US-Dollar einsteigen. Dabei ist das Risiko, das Geld zu verlieren, natürlich ebenso groß. Deshalb sollte man immer nur so viel Geld einsetzen, wie man sich auch leisten kann zu verlieren.

Wie funktioniert der Devisenhandel?

Eine Möglichkeit, beim Devisenhandel einen Gewinn zu erzielen, ist der Kauf und Verkauf von Währungspaaren. Denn das Geld auf der ganzen Welt bewegt sich ständig. Dabei muss zum richtigen Zeitpunkt verkauft werden, nämlich dann, wenn gerade ein höherer Kurs angesagt ist. Sinkt der Preis für eine verkaufte Währung wieder, lassen sich die Devisen wieder günstig zurückkaufen und schon hat man einiges verdient.
Die meistgehandelten Währungen sind rasch aufgezählt:

  • USD – U.S. Dollar
  • EUR – Euro
  • GBP – Britisches Pfund
  • JPY – Japanischer Yen
  • CAD – Canadischer Dollar
  • CHF – Schweizer Franken
  • NZD – Neuseeland Dollar
  • AUD – Australischer Dollar

Für Anfänger und Neulinge auf dem Devisenmarkt hat sich das Onlineportal etoro.de bewährt. Dort erhält man nicht nur Tipps von echten Profis, auch ein Übungskonto und ein eigenes Trainingszentrum stellen den idealen Start in den Finanzmarkt dar. Die erfolgsversprechenden Strategien erfahrener Trader lassen sich hier kopieren und schon kauft und verkauft man am Devisenmarkt wie ein Großer. Im weltweit größten Devisen- und Rohstoffhandelsnetzwerk sind mehr als 1,5 Millionen Nutzer, die das traden online lernen und ihr Wissen auch weitergeben, registriert. Und mit 50 USD ist man sofort mit dabei!

Foreign Exchange Market – Forex(FX)

Jeder, der schon einmal am Flughafen und in einem fremden Land Geld in eine andere Währung getauscht hat, war bereits am Foreign Exchange Market tätig. Forex (FX) ist gleichbedeutend mit dem Handel von Devisen. Im Alltag muss man dafür jedoch nicht immer in den Urlaub fahren, mit einem Forex-Broker lässt es sich bequem von Zuhause aus mit USD und JPY handeln. Ein Handelsvolumen von unvorstellbaren 4 Billionen US-Dollar wird täglich verschoben. Gewinne und auch große Verluste stehen auf der Tagesordnung, denn das Risiko beim Devisenhandel ist sehr groß. Das Onlineportal forextotal.de bietet umfassende Informationen zum Thema Währungskauf und –verkauf. Tipps findet man ebenso online wie Berichte über die einzelnen Broker. Besonders Einsteiger ist die Webseite ans Herz zu legen. Denn bevor man Geld in die Hand nimmt und investiert, sollte man die Grundzüge des Foreign Exchange Market kennen. Forextotal hat die eToro-Software getestet und berichtet über die Vor- und Nachteile des Webtraders. Ein kostenloser Account ist der Einstieg in den Foreign Exchange Market! Anfänger nutzen zu Beginn den „Practice Trading Login“ und machen sich mit der Materie vertraut. So wird der Handel mit Echtgeld erleichtert. Das Risiko beim Verkauf und Kauf von Währungen bleibt jedoch hoch, deshalb sollte man seine Finanzen immer gut im Blickfeld haben, in der großen, weiten Welt der Devisen.