So planen Sie einen Umzug

433 Aufrufe 0 Comment

Ein Umzug geht mit Stress und hohen Kosten einher. Um Geld zu sparen, legen Sie selbst Hand an. Ebenfalls spielt das richtige Planen eine wichtige Rolle. Zunächst sollten Sie überlegen, ob das Umziehen in Eigenregie funktioniert. Stehen ausreichend Umzugshelfer zur Verfügung? Profitieren Sie von mentaler und physischer Stärke, um der Belastung standzuhalten? Anschließend geht es ans Sortieren und Packen.

Ziehen Sie um, muss das eine oder andere Möbelstück einer Neuanschaffung weichen. Daher beseitigen Sie entsprechende Einrichtungsgegenstände vor dem Umzug. Dadurch bleibt in der Wohnung ausreichend Platz, um Ihr Hab und Gut sicher in Kisten und Kartons einzulagern.

Privat oder geschäftlich – Umziehen bedeutet temporäres Chaos

Ziehen Sie in eine andere Wohnung oder wechselt Ihre Firma den Standort – ein Umzug bedeutet Stress und Hektik. Zu einem kleinen Chaos kommt es auch, wenn Sie nur innerhalb des Gebäudes umziehen. Damit Sie zwischen Ihrem Hausrat oder der Büroeinrichtung den Überblick behalten, können Sie zunächst kleine Gegenstände verpacken. Professionelle Umzugskartons gibt es hier. Diese eignen sich, um beispielsweise Schreibutensilien, Büroartikel und erste Akten einzupacken. Beginnen Sie beim Packen mit den Gegenständen, die Sie nicht unmittelbar benötigen.

Auf die Weise geht der Alltag trotz Umzugsstress reibungslos vonstatten. Heuern Sie für den Umzug kein professionelles Unternehmen an, sparen Sie Geld. Allerdings birgt das selbst organisierte Verfahren eine Gefahr: planlosen Aktionismus. Versuchen Sie, unüberlegtes Packen zu vermeiden, indem Sie Listen anfertigen. Darauf vermerken Sie, welche Gegenstände Sie mit in die neue Bleibe nehmen. Sobald Sie eine Kiste füllen, beschriften Sie den entsprechenden Karton. Die Maßnahme verhindert unliebsame Verwechslungen und lästiges Suchen.

Kartons für die Warensendung und andere Hilfsmittel für Ihren Umzug

Sobald Sie Ihre Packlisten erstellen, kontrollieren Sie das zum Einpacken benötigte Material. Vorwiegend bei zerbrechlichen Gegenständen brauchen Sie ausreichend Polsterstoffe. Hierfür eignen sich Luftpolsterfolien, zusammengefaltete Zeitung oder wahlweise Kissen. Des Weiteren besorgen Sie vor dem eigentlichen Umzug:

  • Tragegurte, um die Kartons sicher im Wagen zu verstauen,
  • Packdecken,
  • wahlweise Sackkarren,
  • Müllsäcke für unbrauchbare Materialien und Unrat,
  • Abdeckmaterial sowie
  • einen Werkzeugkoffer.

Damit die Umzugskartons verschlossen bleiben, sichern Sie alle Öffnungen mit Klebe- oder Paketband ab. Dadurch schützen Sie Ihr Packgut vor Feuchtigkeit, Schmutz und dem Herausfallen.

Datenschutzinfo