Wer sich präsentieren möchte duftet besonders gut – heute wie damals

115 Aufrufe 0 Comment

Was früher nur den Reichen und Adeligen vorbehalten war, gibt es heute in jedem Drogeriemarkt zu kaufen. Parfums in allen Größen, Formen und Gerüchen werden immer populärer. In der heutigen Konsumgesellschaft hat jeder und jede mindestens eines dieser früheren Kostbarkeiten zuhause. Gerade im Barock war es üblich, dass die adelige Dame reichlich Parfum trug, um ihr Wohlhaben zum Ausdruck zu bringen und sich auch Geruchlich stark von der bürgerlichen Mittelschicht und den Armen abzuheben. Heute gilt das Parfum als ein normaler Bestandteil in der Kosmetik- und Pflegeindustrie.

Noch vor 100 Jahren nur mühsam handgefertigt, wird heute das Parfum im großen Rahmen industriell gefertigt. Die duftende Note, die ein Parfum ausmacht, kommt meistens von natürlichen Inhaltsstoffen wie Blüten, Holzen, Gewürzen oder Früchten. Diesen werden durch unterschiedliche Verfahren ihre wohlriechenden ätherischen Öle entzogen. Im Anschluss dazu wird das Öl mit ausreichend Wasser und Alkohol vermengt. Letzteres macht in den meisten Parfums den höchsten Anteil an Inhaltsstoffen aus.

Welche Düfte sind am beliebtesten?

Vor wenigen Jahren noch sollte ein Duftwasser besonders nach Lavendel und Rose riechen, heute wird es in den verschiedensten Duftkreationen hergestellt. Da man mittlerweile auch synthetische Geruchsstoffe erzeugen kann, wurde die Variation an unterschiedlichen Gerüchen in den letzten Jahrzehnten vervielfacht. Heute bevorzugen moderne Frauen vor allem herbe und süße Düfte, die besonders intensiv und langanhaltend sind. Gerade orientalische Noten, die nach Vanille, Zimt und Zitrusfrüchten duften, sind momentan hoch im Kurs. Jüngere Frauen setzen eher auf dezentere, blumigere Düfte. Parfums von dieser Duftfamilie sind aktuell auch die am meisten verkauften Duftwasser in Drogeriemärkten und sie stellen den größten Marktanteil da. Das Frauenparfum, dessen Verkaufszahlen weltweit seit Jahren am höchsten ist, nämlich No.5 von Chanel, fällt auch unter diese Duftkategorie.

Männer bevorzugen eher Düfte wie das Hugo Boss Boss Bottled. Dieses Parfum versprüht einen sanften Duft nach Apfel, Pflaume und Zitrone und ist inzwischen seit einiger Zeit unangefochten am Gewinnertreppchen der beliebtesten Herrendüfte. Sieht man sich die Verkaufszahlen der letzten Jahre auf, sticht einem allgemein sofort ins Auge, dass Zitrusdüfte bei Männern die beliebtesten seien. Diese werden häufig von Gewürzen wie Lavendel oder Vanille ergänzt. Aber auf schwerere, süße Düfte steigen momentan im Ansehen der Männerwelt.

Ein Hauch von Eleganz mit Parfums von Givenchy

Die hochwertig Mode-, Accessoires- Kosmetik- und Parfummarke ist 1952 von dem Modeschöpfer Hubert de Givenchy gegründet worden. Mit seinem Sitz in Paris liegt das Unternehmen mitten im Zentrum von Frankreich, dem Land, in dem die Wurzeln des heutigen Parfums liegen. Zurzeit entstehen pro Jahr rund 10 neuer Duftkreationen, die sowohl die Damen- als auch Herrenwelt begeistern. Der beliebteste Herrnduft von dem französischen Unternehmen ist der Givenchy Gentlemen Duft. Das berühmte Parfum wurde bereits 1974 kreiert und begeistert seitdem wie kein anderes. Die Kopfnote des Klassikers besteht aus Bergamotte, Limone, Rose sowie Zimt und Honig.

Bei Frauen ist besonders die Irrésistible Reihe von Givenchy populär. Von dieser Reihe gibt es 5 verschiedene Versionen, wobei Live Irrésistible am beliebtesten ist. Das berühmte Parfum überzeugt durch seine einzigartige Zusammensetzung von Ananas, Rose, sowie Gewürzen wie beispielsweise Jamaikapfeffer, Moschus und Amber. Alle Parfums von Givenchy werden in 30 bzw. 50ml Flakons verkauft. Neben seinen Parfums bietet auch die große Auswahl an Make-up Produkten ein Paradies für viele Frauen, und sorgt damit für einen großen Beliebtheits- und Bekanntheitsgrad.

Creed- Erfolgsgeschichte mit Tradition

Das Londoner Unternehmen, das vorerst vor allem Herrenausstattung verkaufte, hat eine lange Tradition. Der Familienbetrieb befindet sich momentan im Besitz der sechsten Nachfolgergeneration.  Als Modegeschäft machte sich die Firma bereits zur Zeit Königin Victorias und Kaiser Napoleons III. einen Namen. Es ist bekannt, dass der damalige Inhaber Henry Creed einen Mantel für den Sohn von Kaiser Napoleon III. und seiner Frau Eugenie schneiderte. Seit 1970 besteht Creed wie wir das Unternehmen heute kennen. Es fertigt neben exklusiver Mode auch extravagante Duftkreationen an. Der berühmteste Herrenduft der Marke Creed existiert in seiner heutigen Formel bereits seit 1806. Damals kam Eau de Parfum Bos du Portugal auf den Markt. Dier Duft nach Koriander, Sandelholz, Weihrauch und Vetiver überzeugt bis heute.  Frauen erfreuen sich an dem blumig, orientalischen Duft namens Love in White. Wie der Name bereits vermuten lässt, wurde dieses Parfum anlässlich des Valentinstags 2008 kreiert und duftet zart nach weißen Blüten. Creed Parfums gehören zu der Créme à la Créme der Duftwasser. Ein Flakon mit 100ml Parfum kostet gut und gerne auch mal über 300 Euro.