Wie kann ich die Leistung meines Unternehmens international verbessern?

1033 Aufrufe 0 Comment

Internationales Wachstum bietet Unternehmen eine Vielzahl von Möglichkeiten. Besonders interessant wird es, wenn ein Import-Export-Geschäft zustande kommt. Dank der Öffnung in Richtung neue Märkte ergeben sich mit dem richtigen Know-how ungeahnte Chancen. Hier stellt sich auch die Frage, wie Sie mit ausländischen Unternehmen konkurrieren können. 

Bevor Bemühungen angestellt werden, einen neuen Markt zu erschließen, sollte man sich als Unternehmen die Frage stellen: Wird sich das Produkt/die Dienstleistung im Zielland (gut) verkaufen? Wir helfen Ihnen dabei, die Frage nach dem Wie klar zu beantworten. Hier gibt es einen 6-Punkte-Plan.

Eine andere Kultur dank einer Übersetzungsagentur begreifen

Um herauszufinden, wie man potenzielle Kunden erreicht und welche sprachlichen und kulturellen Gegebenheiten beachtet werden sollen, lohnt sich die Zusammenarbeit mit einer Übersetzungsagentur. Denn was einwandfrei in Österreich oder allgemein dem deutschsprachigen Raum funktioniert, kommt nicht automatisch auch im Ausland genauso gut an. 

Der Vorteil einer internationalen Übersetzungsagentur ist, dass es mit muttersprachlichen Sprachexperten der Branche zusammenarbeitet, die zweisprachig arbeiten, und punktgenau die richtige Übersetzung-Strategie liefern können. 

Diese Arbeit geht in vielen Fällen auch über die reine Übersetzung hinaus: Sie können das Marketing-Team der Übersetzungsagentur damit beauftragen, einen stimmigen und ansprechenden Text oder ein Video direkt in der Zielsprache nach Ihren Vorstellungen für Sie zu erstellen. Die Übersetzungsagenturen wissen, welche Medien in welchen Ländern wie genutzt werden, kennen das fachsprachliche Vokabular und erklären, wie sich das Online- sowie das Kaufverhalten der Kunden im Zielland unterscheidet.

Finanzierungshilfe durch die Import-Export-Bank

Ist die Entscheidung gefallen, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu exportieren oder im Import tätig zu werden, kann man sich bei der europäischen Import-Export-Bank Unterstützung holen. Überprüfen Sie, ob Ihr Unternehmen in jene Kategorien fällt, die Anspruch auf EU unterstützte Finanzierungen haben.

Suche nach einem ausländischen Vertriebspartner

Sie können sich dafür an eines der 600 Enterprise Europe Network-Büros der EU wenden, bei denen Sachverständige Ihnen bei der Suche nach internationalen Geschäftspartnern helfen und Sie zu den Themen EU-Recht und EU-Fördermitteln beraten.

Auch die Außenwirtschafts-Center liefern Ihnen Informationen zu Branchen und den jeweiligen Regionen, in denen Sie tätig werden möchten und können Kontakte für Sie herstellen.

Import von Produkten und Dienstleistungen

Je nachdem, ob Sie Produkte und Dienstleistungen aus der EU, Europa, den USA oder anderen Ländern wie z. B. China importieren möchten, gelten sehr unterschiedliche Bestimmungen. Sie sollten in jedem Fall:

  1. Informationen über den Hersteller/Anbieter einholen.
  2. die Produkt-Qualität prüfen.
  3. sich über Einfuhrbestimmungen und Zoll informieren.

Falls Sie mit einer Übersetzungsagentur zusammenarbeiten, kann dieses Sie bei der Kommunikation mit dem Unternehmen unterstützen und Ihnen darüber hinaus auch Ratschläge zur wirtschaftlichen Praxis in der jeweiligen Branche geben.

Global werden

Werden Sie global! Warum sollten Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen nicht weltweit vertreiben? Ist die sprachliche Barriere einmal überwunden und wissen Sie über kulturelle Begebenheiten sowie rechtliche Bestimmungen Bescheid, scheuen Sie sich nicht davor, weltweit tätig zu werden und Kunden auf der ganzen Welt für sich zu gewinnen.

Die Fallstricke des Exports

Was gibt es dabei zu beachten und welche Fehler gilt es zu vermeiden? Erfahrungen anderer Firmen helfen uns dabei, nicht dieselben Fehler zu begehen.

  1. Firmenauftritt planen: Überlassen Sie Ihr Image als Unternehmen und Ihren Erfolg nicht dem Zufall. Erstellen Sie ein Konzept, das wichtige Themen wie Präsentation, Kommunikation und Kundenkontakt abdeckt. 
  2. Lassen Sie Materialien in Originalqualität auch in der Fremdsprache von einer Übersetzungsagentur professionell erstellen, um Missverständnisse und fehlerhafte Informationen in übersetzten Texten zu vermeiden.
  3. Falls Sie zu dem Schluss kommen, Ihr Produkt hätte am gewünschten Zielmarkt wenig Erfolg, geben Sie nicht auf, sondern informieren Sie sich über interessante Alternativen. 
  4. Nur weil viele Länder Interesse zeigen, heißt das gleichzeitig noch nicht automatisch, dass Sie Ihr Produkt überall vermarkten können. Nehmen Sie sich die Zeit, die nötig ist, um das herauszufinden und konzentrieren Sie sich anfangs auf jene, die am erfolgversprechendsten sind.
  5. Gehen Sie nicht davon aus, dass die Geschäfte immer auf Englisch abgewickelt werden. Nicht überall wird Englisch gesprochen und Kunden und Partnerfirmen kommunizieren am liebsten in ihrer Sprache. Studien haben gezeigt, dass auch Online-Käufe am liebsten in der eigenen Sprache getätigt werden.

Fazit

Es gibt, wie Sie sehen, keinen Grund, vor der Internationalisierung zurückzuschrecken. Viele Unternehmen vor Ihnen haben den Schritt erfolgreich gemeistert. Und Sie sind nicht allein. Sie können sich bereits in der Planungsphase kompetente Unterstützung von offizieller Seite holen, Förderungen beantragen und hochqualitative Texte in der Sprache der Region oder des Landes anfertigen lassen. Gehen Sie geduldig, aber zuversichtlich heran und seien Sie bereit, neue Strategien in neuen Ländern anzuwenden und von anderen Kulturen zu lernen.