Gestaltung eines Büros – so schaffen Unternehmer eine gute Arbeitsatmosphäre

1025 Aufrufe 0 Comment

Die Einrichtung eines frisch gemieteten Büros ist eine Sache, aber es ist noch mal eine ganz andere, wenn die Gestaltung von Grund auf neu konzipiert werden muss. Trotzdem kann sich dieser Schritt für Unternehmer lohnen. Zum einen sparen sie womöglich Kosten, zum anderen können sie ihre eigenen Ideen umsetzen. Wichtig ist nur, dass das Budget nicht überstrapaziert und eine gute Arbeitsatmosphäre geschaffen wird. Wie das gelingt, möchten wir uns hier anschauen.

Raumaufteilung effizient planen

Bevor es an die eigentliche Gestaltung geht, sollten Unternehmen den Raum sorgfältig analysieren. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse helfen bei einer effizienten Raumaufteilung. Effizient heißt in diesem Fall, dass der Raum optimal genutzt wird und sowohl mit den Anforderungen der Mitarbeiter als auch den Zielen des Unternehmens im Einklang steht. Sobald die Raumaufteilung feststeht, gestaltet sich die weitere Einrichtung um einiges leichter.

Großräumige Fenster einbauen lassen

Wie effizient Mitarbeiter arbeiten und ob sie sich überhaupt wohlfühlen, hängt von zahlreichen Faktoren ab, aber einer der wichtigsten ist unumstritten Tageslicht. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sich Tageslicht positiv auf unsere Stimmung auswirkt – allein schon wegen der Produktion von Vitamin D. Zu wenig Tageslicht wirkt sich hingegen negativ auf die Stimmung aus, was der Arbeitsatmosphäre ungemein schadet. Aus diesem Grund sollten Unternehmen unbedingt auf großräumige Fenster setzen und möglichst viele davon einbauen. Wie gut das funktioniert, zeigen viele Büros von großen Unternehmen. Die Konfiguration von passenden Fenstern ist übrigens unabhängig von dem jeweiligen Büro gar nicht mal so schwer. Die Webseite fensterversand.at bietet einen innovativen Fensterkonfigurator, mit dem Unternehmen Fenster ganz nach ihren Wünschen konfigurieren können. Es sind unterschiedliche Varianten möglich, darunter Rundbogenfenster, Segmentbogenfenster und Trapezfenster.

Markenimage in die Bürogestaltung integrieren

Das Branding ist unumstritten einer der wichtigsten Aspekte beim Marketing eines Unternehmens. Es fördert unter anderem Kundenbindung, Markenerkennung und Vertrauensbildung. Damit ist Branding auch für die Arbeitsatmosphäre wichtig, da es einen starken Einfluss auf die Wahrnehmung der Mitarbeiter hat. Die Integration des Markenimages in die Gestaltung des Büros fördert ein konstruktives, professionelles und produktives Ambiente.

Gemeinschaftsbereiche schaffen

Entspannung und Produktivität sind eng miteinander verbunden. Daher sollten Mitarbeiter Möglichkeiten haben, um zur Ruhe zu kommen. Dieser Zweck lässt sich mit Gemeinschaftsbereichen erfüllen. In Gemeinschaftsbereichen können die Mitarbeiter untereinander kommunizieren und sich über Dinge unterhalten, die nichts mit der Arbeit zu tun haben. Das kommt einer angenehmen Arbeitsatmosphäre zugute. Ein gut eingerichteter Gemeinschaftsbereich sollte mindestens bequeme Sitzmöglichkeiten, eine Kaffeemaschine und einen Wasserspender umfassen.

Natürliche Elemente einbinden

Ein modernes Büro braucht selbstverständlich innovative Technik. Tatsächlich ist die technische Ausrüstung entscheidend für die Produktivität der unterschiedlichsten Arbeitsabläufe. Unabhängig davon oder gerade deswegen dürfen natürliche Elemente auf keinen Fall fehlen. Neben Materialien wie Holz oder Steinen gilt es an dieser Stelle Pflanzen zu nennen. Pflanzen wirken sich positiv auf die Stimmung aus und sorgen außerdem für gesunde Raumluft. Damit kommen sie einem angenehmen Klima im Büro zugute. Einige der besten Pflanzen für Büroumgebungen sind Arekapalme, Bogenhanf, Elefantenfuß, Fensterblatt und Grünlilie. Sie alle gelten als äußerst pflegeleicht.